Queen-Auguste-Victoria-Park Umkirch bei Freiburg
 

Leser-Optionen

Benutzer-Optionen

Slogan

Inspiration der Natur

Services

 Service      Kontakt
  RSS     Impressum
  Übersetzen

             

DIE MODERNE ZEITUNG
Queen-Auguste-Victoria-Park

Fremde Anzeigen

Noch kein Kommentar. Ersten Kommentar schreiben
Baden-Württemberg

Kurstadt Bad Krozingen beteiligt sich auch an der Olympiade der schönen Bäume

Dieser Bürgermeister ist Freund der Bürger und der Bäume: Volker Kieber nimmt mit Bad Krozingen an der Olympiade der schönen Bäume teil. (Bild: Queen-Auguste-Victoria-Park)

Als Präsident unseres Europäischen Werkes für Kultur, Kunst und Natur habe ich die Bürgermeister der Städte und Gemeinden zur Teilnahme an der "Olympiade der schönen Bäume" eingeladen.

Für die Kommunen ist die Teilnahme ohne Risiko, denn sie können zu gegebener Zeit selbst entscheiden, welche Baumstiftungen von welchen Bürgern sie annehmen und welche sie zurückweisen und wohin die Bäume gepflanzt werden sollen. Viele Bürger sind bereit, für ihren früheren Geburtsort und für ihren jetzigen Wohnort einen Baum zu stiften.

Ich fragte daher die Bürgermeister: Machen Sie mit, wenn Bürger mit der guten Tat und auf sportliche Art einander Freude durch Vielfalt schenken? Was könnte man dagegen haben, wenn Bürger Vielfalt spenden wollen?

Als erste Stadt Baden-Württembergs sagte die Kurstadt Bad Krozingen durch ihren Bürgermeister Volker Kieber zu.  Der Bürgermeister dieser schönen Kurstadt ist als gelernter Diplom-Forstwirt nicht nur ein Fachmann für Bäume. Ihm ist auch klar, dass die enorme Bautätigkeit und die Verdichtung in den Städten und Gemeinden ein Gegenstück benötigen:  Einen Ausgleich von Vielfalt der Natur.

Inzwischen hat Roland Mack, der Chef des Europa-Parks, zugesagt, die Schlussveranstaltung der „Olympiade der schönen Bäume“ mit einer großen Vorstellung der 50 schönsten Bäume der Welt und den Bürgermeistern der teilnehmenden Gemeinden aus ganze Europa im Europa-Park durchführen zu lassen und den Wettbewerb ins Fernsehen zu übertragen.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat angeordnet, dass die bei der "Olympiade der Bäume" für ihn gestiftete "Aesculus indica" in die berühmte Stuttgarter „Wilhelma“ gepflanzt wird.

Die weiteren teilnehmenden Städte und Gemeinden am Wettbewerb werden wir noch in den nächsten Wochen veröffentlichen.  Zwei Gemeinden haben mitgeteilt, sie hätten ihre Baumpflanzungen bereits „abgeschlossen“ und würden trotz reger Bautätigkeit keine weiteren Straßenbäume oder Gemeindebäume mehr pflanzen. Eine Bürgermeisterin teilte mit, sie kaufe lieber auf Gemeindekosten die Bäume, die ihr selbst gefallen würden, als sich von Bürgern Bäume schenken zu lassen, die ihr nicht gefallen.  Selektive Protektion des Bürgermeister-Geschmacks, statt Freiheit für die Vielfalt der Bürgerwahl unter den Schönheiten der Natur? Wenn die Gesichter der schönen Bäume schon nicht mehr die freie Wahl der Bürger zulassen, zeugt die Ablehnung von Stiftungen doch von einer erstaunlichen Arroganz.

Die am gemeinnützigen Wettbewerb für Artenvielfalt an der Olympiade der schönen Bäume  teilnehmenden Gemeinden werden wir im Europa-Park auszeichnen. Jene Gemeinden, die sich den Baumstiftungen der Bürger verweigert haben, werden wir mit der „Goldenen Zitrone“ aus Beton und Plastik auszeichnen.

Andreas B. Schmidt
Präsident  Queen-Auguste-Victoria-Park e.V.
Europäisches Werk für Kultur, Kunst und Natur
  

  (Queen-Auguste-Victoria-Park, Artikel-Nr. 847)

Angelegt am 19.04.2017 12:13.

  Artikel drucken (Druckansicht)
 Artikel per Email weiterempfehlen
 Anonymer Hinweis zum Artikel
 Artikel verlinken
Artikel zu Social-Bookmarking-Diensten hinzufügen:
| Mehr


Beteiligungszusage der Stadt Bad Krozingen durch Bürgermeister Volker Kieber, (PDF-Dokument: Queen-Auguste-Victoria-Park)  
   
 

Um Kommentare zu schreiben müssen Sie angemeldet sein.

0 Kommentar(e)

 


Seitenanfang

© 2009-2011 Queen-Auguste-Victoria-Park – Queen-Auguste-Victoria-Park – Queen-Auguste-Victoria-Park Umkirch bei FreiburgImpressum

24.04.2017 17:19:53
Ihre IP-Adresse: 54.161.15.35