Queen-Auguste-Victoria-Park Umkirch bei Freiburg
 

Leser-Optionen

Benutzer-Optionen

Slogan

Inspiration der Natur

Services

 Service      Kontakt
  RSS     Impressum
  Übersetzen

             

DIE MODERNE ZEITUNG
Queen-Auguste-Victoria-Park

Fremde Anzeigen

Noch kein Kommentar. Ersten Kommentar schreiben
Bäume

Vielfalt und Wissen ist Reichtum: Bäume sind die Wunder des Lebens. Die Bäume im Queen-Auguste-Victoria-Park.

Farben-Wunder der Natur: Blühende Kastanien im Queen-Auguste-Victoria-Park. (Bild: Queen-Auguste-Victoria-Park)

Die meisten Menschen halten sich zwar für intelligent, sie kennen sich immer mehr im Fußball aus und wandeln gerne unter Palmen an fremden Stränden. Doch viele von ihnen können nicht mehr die zehn bedeutendsten Bäume unseres Landes bestimmen. Dabei zählen Bäume zu den wichtigsten Lebewesen unserer Erde. Sie werden nicht nur viel größer und viel älter als Menschen; sie sind auch unsere großen Lebensspender und Partner für Menschen und Tiere im Kreislauf der Moleküle und Stoffe des Lebens.

In ihrer „Assimilation“ zwischen Kohlenstoff, Stickstoff, Schwefel, Phosphat und Mineralstoffen bewirken die Bäume in der Photosynthese mit Hilfe von Sonnenenergie und Wasser die Stoffumwandlung und die Produktion von Sauerstoff und Biomasse. Bäume sind der größte biologische Massenspeicher unseres Planeten. Wegen der Eiszeit gibt es von den 1500 bis 3000 verschiedenen Arten von Bäumen auf der Welt nur noch rund 50 Arten in Mitteleuropa. Ich fragte die „ausgewanderten“ Bäume, ob sie wieder bei uns leben wollen und pflanzte die Eiszeit-Flüchtlinge in reicher Vielfalt in den Queen-Auguste-Victoria-Park. Und so hoffe ich, dass die „Bäume meines Lebens“ zu den „Bäumen des Lebens“ für nachwachsende Generationen werden. Mein Rat lautet: Tut die Augen auf, seht öfters die schönen Bäume an, berührt ihre Blätter und Borke, pflanzt neue Bäume, bildet die Menschen und besinnt Euch auf die wahren Werte des Lebens! 

Echte Bäume sind beeindruckende Lebewesen.

Echte Bäume sind die über die ganze Welt verstreuten, holzbildenden Laubbäume (Bedecktsamer) und Nadelbäume (Nacktsamer). Bäume gab es schon vor 200 Millionen Jahren; die Sedimente dieser untergegangenen Wälder bildeten die Steinkohle. Als höchster Baum der Welt gilt ein über 115 Meter hoher Küstenmammutbaum (Sequoia sempervirens) in Kalifornien, als höchster Baum Deutschlands eine über 65 Meter hohe Douglasie in Freiburg. Die älteste noch lebende Baumart der Erde ist der Ginkgo-Baum. Die noch lebenden Bäume mit dem höchsten Alter sind über 4800 Jahre alte Kiefern in Kalifornien. Die größte Masse unter den Bäumen der Welt ( rd. 1500 Kubikmeter – ca. 1400 Tonnen) hat ein rund 2500 Jahre alter Riesenmammutbaum in Kalifornien erreicht.

Bäume waren göttlich: Bäume haben einen lebendigen Geist.

Kein Lebewesen der Erde ist für den Menschen so wichtig wie der Baum. Deswegen spielte er auch in der Mythologie und in allen Religionen als Sitz der Götter eine große Rolle. Die Asen hielten unter der Weltesche Gericht, die Germanen verehrten ihre Götzenhaine. Der „Baum des Lebens“ und der „Baum der Erkenntnis“ von Gut und Böse bildet die jüdisch-christliche Schöpfungsgeschichte ab. Der Olivenbaum und der Feigenbaum sind im Zentrum der Geschichte vom Sündenfall „Adam und Eva“. Der Pfirsichbaum gilt in China als Baum der Unsterblichkeit und der Bodhibaum im Buddhismus als Symbol des Erwachens. 

Eiszeit Adieu: Wiedereinbürgerung der Vielfalt der Bäume.

Die ursprüngliche Artenvielfalt in der Flora ist heute in Nord- und Mitteleuropa nicht mehr vorzufinden. Die Eiszeit hat ihre Spuren hinterlassen: Die Dentrologie bescheinigt der mitteleuropäischen Baumkultur Arten-Armut. Eine wesentliche vielfältigere Baum- und Strauchflora besteht noch in Ostasien und in Nordamerika, wo die Gebirge von Norden nach Süden verlaufen und der Vegetation während der Eiszeit einen Fluchtweg in wärmere Südregionen offen hielten. Als das Eis immer mehr vordrang, konnte sich die üppige Vegetation vor ihm nach Süden zurückziehen und am Ende der Eiszeit wieder einwandern. Daher sind in Ostasien und Nordamerika Eichen nicht von den gleichen Eichen und Buchen nicht von den gleichen Buchen umgeben, sondern von einer Fülle anderer Baumarten. Die nächste Buche oder Eiche steht erst 30 oder 40 Arten entfernt.

In Europa bildeten die Gebirge von Polen bis Spanien eine fast vollständige Barriere, und südlich dichtete das Mittelmeer die bestehende Öffnung ab. Zudem wurde die ursprünglich vorhandene Vielfalt der Flora durch die Norddrift der Landmassen über Millionen Jahre ausgedünnt. Die Höhe des Eises führte zu einer Artenarmut. Nach Rückzug des Eises stieg der Meeresspiegel an, nur die Flora, die an den Landgrenzen überlebt hatte, konnte wieder einwandern, England wurde zu einer Insel und die Rückkehr weiterer Strauch- und Baumrassen war unmöglich geworden. Die ursprünglich üppige Strauch- und Baumflora blieb sehr eingeschränkt. Dies gilt besonders für Koniferen, die nur noch mit je einer einzigen Art Fichte, Lärche, Tanne, Eibe, Wacholder und einigen Kiefern als Massen-Monokultur vorhanden sind. Die vor der letzten Eiszeit noch reichlich vorhanden Kopfeiben, Araukariengewächse und Taxodiaceen fehlen fast vollständig. Von den Laubbäumen haben nur die Gattungen Acer, Alnus, Betula, Quercus, Populus, Salix, Sorbus und Ulmus mit mehr als einer autochthonen Art überlebt. Mitteleuropa leidet daher unter einer Artenarmut und weist von einigen tausend Baumarten nur noch ca. 50 Arten heimischer Bäume auf. Deswegen brauchen wir "Wiedereinbürgerungen" der früheren hier in Mitteleuropa ursprünglich ebenfals heimischen Bäume.

Wer Bäume pflanzt, liebt sich und andere.

Wer wirklich liebt, liebt nicht nur sich und seine Werte, seine Familie und seine Kinder, sondern auch andere Werte und andere Menschen und Kinder und die ganze Vielfalt der atemberaubenden Schöpfung. Damit die schönsten Bäume (nach dem Waldsterben, dem Artensterben und der Monotonie in Wäldern und auf dem Ackerland) nicht nur Träume bleiben, habe ich diesen Rat des großen deutschen Naturforschers Alexander Freiherr von Humboldt befolgt: „Habt Ehrfurcht vor dem Baum, er ist ein einziges großes Wunder, und euren Vorfahren war er heilig. Die Feindschaft gegen den Baum ist ein Zeichen der Minderwertigkeit eines Volkes und von niederer Gesinnung des einzelnen“.

In meinen Park pflanzte ich auch den Osagedorn, den Milchorangen-Baum der Indianer. Von den Cree-Indianern stammt diese Weissagung zum Leben: „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch getötet ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann“. Nach dem Motto: „Erst die Bäume, dann wir“ habe ich mein schwer erarbeitetes Geld - statt in Urlaube - in eine Vielfalt von seltenen Bäumen gesteckt, um die nachwachsenden zukünftigen Generationen mit ihrer Vielfalt zu erfreuen.

Ich habe die nachfolgend aufgeführten Gattungen und Sorten gekauft und die meisten eigenhändig in meinem Park eingepflanzt. Nun muss sich zeigen, ob meine „Baum-Kinder“ erwachsen werden und überleben. Was für unser Leben gilt, das gilt auch für den Baum. Der römische Philosoph und Dichter Lucius Annaeus Seneca hat es schon vor Christus beschrieben: „Fest und stark ist nur der Baum, der unablässig Windstößen ausgesetzt war, denn im Kampf mit dem Leben festigen und verstärken sich seine Wurzeln“. Es wird aber auch auf die Intelligenz und den Respekt ankommen, den meine Nachfolger (und zukünftige Generationen) den von mir gesetzten Baum-Lebewesen schenken. Wenn Annette von Droste-Hülshoff im Jahre 1842 in ihrer Novelle „Die Judenbuche“ schrieb: „Wenn du dich diesem Baum näherst, so wird es dir ergehen, wie du mir getan hast“, denke ich unweigerlich an den „Baum der Erkenntnis“ im 1. Buch Mose aus dem Alten Testament und die Geschichte von Adam und Eva. Ich hoffe, dass aus meinen Bäumen der Erkenntnis von Vielfalt keine Hobelspäne werden und „Lust-Fäller“ vor ihnen innehalten, sich in ihre Lage versetzen und diese Voraussage der Götter bedenken: „In jedem Baum wohnt ein Geist. Sein Wohlergehen zu beeinträchtigen belastet mit Unglück“.

Bis alle meine gepflanzten Bäume erwachsen sind und blühen und fruchten, werde ich nicht mehr leben.

Weder die Bäume noch die Menschen machte die Schöpfung gleich. Die tägliche Arbeit der Bäume spendet den Menschen den Atem zum Leben und ihre Stoffe heilen die Völker.

Ich wünsche meinen Bäumen ein langes Leben und hoffe, dass künftige Generationen sich an diese Maxime des libanesisch-amerikanischer Malers, Philosophen und Dichters Khalil Gibran halten: „Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt. Wir fällen sie nieder und verwandeln sie in Papier, um unsere Leere zu dokumentieren“. Sägt lieber falsche Bonzen ab und lasst die Bäume stehen.

Werner Semmler

Bäume im Queen-Auguste-Victoria-Park Umkirch

Zu fällen einen großen Baum,
braucht's eine Viertelstunde kaum.
Zu wachsen, bis man ihn bewundert,
braucht, er bedenk' es, ein Jahrhundert.

(Eugen Roth)

Gattungen der Laubbäume im Queen-Auguste-Victoria-Park, Umkirch

Acer (Ahorn)
Aesculus (Rosskastanien)
Ailanthus (Götterbaum)
Alnus (Erlen)
Betula (Birken)
Buxus (Buchsbaum)
Carpinus (Hainbuchen)
Carya (Hickorynuss)
Castanea (Esskastanie)
Catalpa (Trompetenbaum)
Cercidiphyllum (Katsurabaum)
Cercis (Judasbaum)
Cladrastis (Gelbholz)
Cornus (Hartriegel)
Corylus (Haselnüsse)
Crataegus (Weißdorn)
Davida involucrata (Taubenbaum)
Fagus (Buchen)
Ficus carica (Feigenbaum)
Fraxinus (Eschen)
Ginkgo biloba (Ginkgobaum)
Gleditsia (Gleditschien/Christusdorn/Lederhülsenbaum)
Liquidambar (Amberbaum)
Liriodendron (Tulpenbaum)
Halesia monticola (Maiglöckenbaum/Sch(neeglöckenbaum)
Idesia polycarpa (Orangenkirsche)
Ilex (Stechpalme)
Juglans (Walnüsse)
Koelreuteria paniculata (Blasenesche)
Maclura pomifera (Osagedorn)
Magnolia (Magnolienbaum)
Malus (Apfelbäume)
Morus (Maulbeerbaum)
Nothofagus procera (Rauli/Scheinbuchen)
Nyssa (Tupelobaum)
Ostrya carpinifolia (Europäische Hopfenbuche)
Oxydendrum arboreum (Sauerbaum)
Parottia Persica (Eisenholzbaum)
Paulownia tomentosa (Blauglockenbaum)
Picrasma quassiodes  (Bitterholzbaum)
Platanus (Platanen)
Popolus (Pappeln)
Prunus (Kirschbäume)
Pterocarya (Flügeluß)
Pyrus (Birnenbäume)
Robinia pseudoacacia (Robinie, Falsche Akazie, Scheinakazie, Gemeiner Schotendorn, Silberregen)
Sassafras albidum  (Fenchelholzbaum/Nelkenzimtbaum)
Salix (Weiden)
Sophora japonica (Schnurbaum/Honigbaum/Perlschnurbaum/Pagodenbaum/Sauerschotenbaum
Sorbus (Eberesche)
Quercus (Eichen)
Tilia (Linden)
Ulmus (Ulmen)
Zelkova (Zelkoven)

Die Arten der Laubbäume im Queen-Auguste-Victoria-Park, Umkirch

Acer (Ahorn)
Acer campestre "Elsrijk" (Feld-Ahorn Elsrijk)
Acer capillipes Maxim. (Roter Schlangenhaut-Ahorn)
Acer ginnala (Feuer-Ahorn)
Acer griseum (Zimt-Ahorn)
Acer japonica "Acontifolium" (Japanischer Feuer-Ahorn)
Acer monspessulanum (Burgen-Ahorn)
Acer neglectum "Annae" (Roter Feld-Ahorn)
Acer negunda "Flamingo" (Buntlaubiger Eschen-Ahorn)
Acer negundo "Aureo-variegatum" (Goldbunter Eschen-Ahorn)
Acer negundo "Odessanum" (Goldeschen-Ahorn)
Acer negundo "Variegatum" (Silbereschen-Ahorn)
Acer palmatum (Japanischer Fächer-Ahorn)
Acer palmatum "Atropureum" ( Roter Fächer-Ahorn)
Acer palmatum "Aureum" (Gelber Fächer-Ahorn)
Acer palmatum "Autumn Glory"
(Herbstfeuerroter Fächer-Ahorn)
Acer palmatum "Beni-shigitatsu-sawa"
(Vernetztblättriger japan. Ahorn)
Acer palmatum "Bloodgood" (Roter Fächer-Ahorn)
Acer palmatum "Dissectum Green Globe"
(Grüner Schlitz-Ahorn)
Acer palmatum "Masukagami"
(Burgunderroter Fächer-Ahorn)
Acer palmatum "Osakazuki" (Fächer-Ahorn "Osakazuki")
Acer palmatum "Sangokaku" ("Korallenrinden-Ahorn")
Acer pensylvanicum (Streifen-Ahorn)
Acer rufinerve (Rostbart-Ahorn)
Acer shirasawanum "Aureum" (Japanischer Gold-Ahorn)
Ascer davidii Franch (Davids-Ahorn)
 

Aesculus (Rosskastanien)
Arguta
arnoldia
bushii
californica
chinensis
dallimorei
flava (octandra)
flava "Vestita"
glabra "Oktober Red"
glaucescens = neglata
hemiacantha
Inidcia
indica "Sydney Pearce"
mississipiensis
neglecta "Autumn Fire"
neglecta "Erytroblastos"
pariflora
pavia
pavia "Atrosanguinea"
pavia "Koehnei"
pavia "Purple Spring"
pavia var. splendens
pavia-discolor
pavia-flavescens
pavia-Humilis
selvatica
selvatica-var. georgiana
turbinata
woerlitzensis
wortlitzensis "Ellwangerii"
x marilandica
x mutabilis
"Induta"
"Penduliflora"

Ailanthus (Götterbaum)
Ailanthus - altissima (glandulosa)
Ailanthus - var sutchuenensis
Ailanthus - vilmoriniana

Alnus (Erlen)

Betula (Birken)

Buxus (Buchsbaum)

Carpinus (Hainbuchen)
Carpinus betulus (Europäische Hainbuche)
Carpinus japonica (Japanische Hainbuche)

Carya (Hickorynuss)
Carya cordiformis (Bitternuss)
Carya glabra (Ferkelnuss)
Carya tomentoas (Spottnuss)

Castanea (Esskastanie)
Castanea dentata
Castanea sativa
Castanea mollisima
Castanea Albomarinata

Catalpa (Trompetenbaum)

Catalpa fargesii
Catalpa ovata
Catalpa speciosa
Catalpa speziosa "Pulverulenta"

Cercidiphyllum (Katsurabaum)
Japonicum "Peach"
Japonicum "Raspberry"
Japonicum "Rotfuchs"
Japonicum "Ruby"
Japonicum "Strawberry"

Cercis (Judasbaum)
Cercis canadensis
Cercis canadensis "Forest Pansy"
Cercis canadensis "Royal Withe"
Cercis canadensis "Ruby Atkinson"
Cercis chinensis
Cercis chinensis "Avondale"
Cercis gigantea
Cercis occidentialis
Cercis reniflora "Oklahoma"
Cercis siliqastrum "Alba"
Cercis siliquastrum "Bodnant"

Cladrastis (Gelbholz)
Cladrastis lutea kentukea
Cladrastris kentukea "Rosea"

Cornus (Hartriegel)

Corylus (Haselnüsse)
Corylus avellana
Corylus colurna (Baumhasel)
Corylus ,maxima (Lambertusnus)
Corylus Purpurea

Crataegus (Weißdorn)

Davida involucrata (Taubenbaum)
Davida involucrata
Davida involucrata var.vilmoriniana

Fagus (Buchen)
Fagus sylvatica (Rotbuche)
Fagus sylvatica Pendula (Hängebuche)
Fagus sylvatica Purpurea
Fagus sylvatica Purpurea Pendula
Fagus sylvatica „Aspleniifolia" (Farnblättrige Rotbuche)
Fagus sylvatica „Zlatia“ (Goldbuche)
Fagus sylvatica „Dawyck Gold“ (Goldbuche)

Ficus carica (Feigenbaum)

Fraxinus (Eschen)
Fraxinus excelsior (Gemeine Esche)
Fraxinus excelsior „Jaspidia“
Fraxinus ornus (Manna-Esche/Blumenesche)

Ginkgo biloba (Ginkgobaum)

Gleditsia (Gleditschien/Christusdorn/Lederhülsenbaum)
Gleditsia caspica
Gleditsia japonica
Gleditsia triacanthos
Gleditsia triacanthos "Sunburst"

Liquidambar (Amberbaum)
Liquidambar styraciflua
Liquidambar styraciflua „Moonbeam“

Liriodendron (Tulpenbaum)
Liriodendron tulipifera
Liriodendron chinese (Chinesischer Tulpenbaum)
Liriodendron Aureomarginatum

Halesia monticola (Maiglöckenbaum/Schneeglöckenbaum)
Halesia tetraptera carolina
Halesia monticola

Idesia polycarpa (Orangenkirsche)

Ilex (Stechpalme)

Juglans (Walnüsse)
Juglans regia (Walnuss)
Juglans nigra (Schwarznuss)
Juglans cinera (Butternuss)

Koelreuteria paniculata (Blasenesche)

Maclura pomifera (Osagedorn)

Magnolia (Magnolienbaum)

Malus (Apfelbäume)

Morus (Maulbeerbaum)

Nothofagus procera (Rauli/Scheinbuchen)

Nyssa (Tupelobaum)
Nyssa sylvatica
Nyssa sienis
Nyssa aquatica

Ostrya carpinifolia (Europäische Hopfenbuche)

Oxydendrum arboreum (Sauerbaum)

Parottia Persica (Eisenholzbaum)

Paulownia tomentosa (Blauglockenbaum)

Picrasma quassiodes  (Bitterholzbaum)

Platanus (Platanen)

Popolus (Pappeln)
Popolus nigra (Schwarzpappel)
Popolus alba (Silberpappel)
Popolus lasiocarpa

Prunus (Kirschbäume)

Pterocarya (Flügeluß)
Pterocarya fraxinifolia (Kaukasische Flügelnuß)
Pterocarya stenoptera ( Chinesische Flügelnuß)

Pyrus (Birnenbäume)

Robinia pseudoacacia (Robinie, Falsche Akazie, Scheinakazie, Gemeiner Schotendorn, Silberregen)
Robinia pseudoacacia
Robinia pseudoacacia „Frisia“

Sassafras albidum  (Fenchelholzbaum/Nelkenzimtbaum)

Salix (Weiden)

Sophora japonica (Schnurbaum/Honigbaum/Perlschnurbaum/Pagodenbaum/Sauerschotenbaum

Sorbus (Eberesche)

Quercus (Eichen)
Quercus - acutissima
Quercus - alba
Quercus - aliena
Quercus - aliena acuteserrata
Quercus - arkansana
Quercus - bicolor
Quercus - bushii
Quercus - callipronosa
Quercus - canariensis
Quercus - castaneiflolia "Green Spire"
Quercus - castaneifolia
Quercus - ceris "Variegata"
Quercus - cerris "Donar"
Quercus - cerris "Wodan"
Quercus - cerris (Zerreiche)
Quercus - cerris "Argenteovariegata"
Quercus - cerris "Marmorata"
Quercus - coccinea
Quercus - coccinea "Splendens"
Quercus - dentata
Quercus - dentata "Pinnatifida"
Quercus - dentata "Sir Harold Hillier"
Quercus - dentata "Carl Ferris Miller"
Quercus - douglasii
Quercus - dumosa
Quercus - ellipsoidalis
Quercus - ellipsoidalis "Hemelrijk"
Quercus - falcata
Quercus - frainetto (Ungarische Eiche)
Quercus - frainetto "Trump"
Quercus - gambelii
Quercus - garryana
Quercus - glandulifera
Quercus - glauca
Quercus - hispania
Quercus - Hispania "Lucombeana"
Quercus - hispania "Hemelrijk"
Quercus - Hispania "Hetrophylla"
Quercus - Hispania "Wageningen"
Quercus - hispania "Diversifolia"
Quercus - hisppania "Fulhamensis"
Quercus - imbricaria
Quercus - imbricaria (Schindeleiche)
Quercus - incana
Quercus - ithaburensis
Quercus - kelloggii
Quercus - kewensis
Quercus - laurifolia (Lorbeereiche)
Quercus - leeana
Quercus - libani (Libanoneiche)
Quercus - lobata
Quercus - Ludoviciana
Quercus - Lyrata
Quercus - macranthera
Quercus - macrocarpa
Quercus - mangolica
Quercus - mangolica var. grosserrata
Quercus - marilandica
Quercus - michauxii
Quercus - muehlenbergii
Quercus - nigra (Wassereiche)
Quercus - palustris "Souvereign"
Quercus - palustris (Sumpfeiche)
Quercus - petraea (Steineiche-Traueneiche)
Quercus - phellos (Weideneiche)
Quercus - phillyreoides
Quercus - pubescens (Flaumeiche)
Quercus - pubescens "Crispata"
Quercus - robur "Raba"
Quercus - robur "Purpurascens"
Quercus - robur "Cristata"
Quercus - robur "Fastigiata Kassel"
Quercus - robur "Fastigiate Kloster"
Quercus - robur "Fürst von Schwarzenberg"
Quercus - robur "Argenteomarginata"
Quercus - robur "Atropurpurae"
Quercus - robur "Castle Howarsd"
Quercus - robur "Concorida" (Goldeiche)
Quercus - robur "Pectinata"
Quercus - robur (Stieleiche)
Quercus - robur "Salicifolia"
Quercus - robur "Strypemonde"
Quercus - robur "Salfast"
Quercus - robur "Tennessee"
Quercus - robur "Zeeland"
Quercus - robur "Hungaria"
Quercus - rubra
Quercus - rubra "Sunshine"
Quercus - rubra "Aurea"
Quercus - rubra "Fire Crest"
Quercus - rubra "Magic Fire"
Quercus - schochiana
Quercus - shumardii
Quercus - stellata
Quercus - suber (Korkeiche)
Quercus velutina (Färbereiche) + var. "Albertsii",
"Habiflax" und "Mangifica" 
Quercus x "Macon"
Quercus x hetrophylla
Quercus x libanerris "Rotterdam"
Quercus x libanerris "Trompenburg"
Quercus x saulii
Quercus x turneri

Tilia (Linden)
Tilia - americana "Fatigata"
Tilia - americana "Moltkei"
Tilia - americana "Redwood"
Tilia - americana "Nova"
Tilia - amurensis (Amur-Linde)
Tilia - caroliniana
Tilia - chinensis
Tilia - chingiana
Tilia - cordata "Greenspire"
Tilia - cordata "Swedish Upright"
Tilia - cordata (Winterlinde)
Tilia - cordata "Winter Orange"
Tilia - dasystyla
Tilia - euchlora (Krim-Linde)
Tilia - euchlora "Redmond"
Tilia - europaea (Königslinde)
Tilia - europaea "Pallida" (Kaiserlinde)
Tilia - europaea "Wratislaviensis" (Goldlinde)
Tilia - europaea "Zwarte Linde"
Tilia - flavescns "Glenleven"
Tilia - henryana
Tilia - henryana var. michauxii
Tilia - insularis
Tilia - insularis - mangolica
Tilia - intonsa
Tilia - japonica
Tilia - "Jubilee"
Tilia - kiusiana
Tilia - koreana
Tilia - ledebourii
Tilia - mandshurica
Tilia - maximowicziana
Tilia - miqueliana
Tilia - mongolica (Mongolische Linde)
Tilia - monticala
Tilia - "Mrs Stensons"
Tilia - neglata
Tilia - oliveti (Olivers-Linde)
Tilia - pauciostata
Tilia - platyphyllos (Sommerlinde)
Tilia - platyphyllos "Pannonia"
Tilia - platyphyllos "Tortuosa"
Tilia - platyphyllos "Aurea"
Tilia - platyphyllos "Princes Street"
Tilia - platyphyllos "Laciniata"
Tilia - sibirica
Tilia - taquettii
Tilia - tomentosa "Szeleste"
Tilia - tomentosa (Silberlinde)
Tilia - tormentosa "Van Koolwijk"
Tilia - tormentosa "Orbicularis"
Tilia - tormentosa "Petiolaris"
Tilia - tormentosa "Varsaviensis"
Tilia - tuan
Tilia x hillieri
Tilia x moltkei (Moltke-Linde)

Ulmus (Ulmen)

Zelkova (Zelkoven)
Zelkova carpionifolia
Zelkova serrata

Nadelbäume im Queen-Augiste-Victoria-Park, Umkirch

Konfuzius: „Erst wenn die Kälte einbricht in das Jahr, merkt man, dass Fichten und Zypressen grün sind, wenn andere Bäume längst verwelkt schon sind“.

Abies (Tannen)

Araucaria heterophylla (Zimmertanne)

Cedrus (Zedern)
Cedrus deodora (Himalaya-Zeder)
Cedrus atlantica (Atlas-Zeder)
Cedrus libani (Libanon-Zeder)

Chamaecyparis (Scheinzypressen)

Larix (Lärchen)
Larix decidua (Europäische Lärche)
Larix kaempferi (Japanische Lärche)

Leyland-Zypresse x Cupressocyparis

Metasequoia glyptostroboides (Urweltmammutbaum)

Taxus (Eibenbaum)

Taxodium distichum (Sumpfzypressen)

Thuja (Lebensbaum)

Sequoiadendron giganteum (Riesenmammutbaum)

Picea (Fichten)

Pinus (Kiefern)

Tsuga (Hemlockstannen)
 

  (Queen-Auguste-Victoria-Park, Artikel-Nr. 357)

Angelegt am 17.05.2014 08:35.

  Artikel drucken (Druckansicht)
 Artikel per Email weiterempfehlen
 Anonymer Hinweis zum Artikel
 Artikel verlinken
Artikel zu Social-Bookmarking-Diensten hinzufügen:
| Mehr


Wer möchte Leben ohne Freude und Trost mit den Bäumen: Der Tulpenbaum blüht. (Bild: Queen-Auguste-Victoria-Park)  
   
 

Um Kommentare zu schreiben müssen Sie angemeldet sein.

0 Kommentar(e)

 


Seitenanfang

© 2009-2011 Queen-Auguste-Victoria-Park – Queen-Auguste-Victoria-Park – Queen-Auguste-Victoria-Park Umkirch bei FreiburgImpressum

22.02.2017 05:31:26
Ihre IP-Adresse: 184.73.45.9