Queen-Auguste-Victoria-Park
 

Leser-Optionen

Benutzer-Optionen

Slogan

Inspiration der Natur

Services

 Service      Kontakt
  RSS     Impressum
  Übersetzen

             

DIE MODERNE ZEITUNG
Queen-Auguste-Victoria-Park

Fremde Anzeigen

News

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)

Artikel aus Regionalia - Umkircher Nachrichten: Die Umkircher Singschwäne steigen für ihre Flugrunden immer wieder in den Umkircher Himmel auf, doch sie blieben dem Queen-Auguste-Victoria-Park treu. Schwäne zählen zu den Welt-Meistern der Monogamie; ein Schwanen-Paar bleibt sich lebennslang treu. Dieses Jahr hat sich das Singschwäne-Paar für die Geburt ihrer Jungen Christi Himmelfahrt ausgesucht. An diesem 40. Tag des Osterfestkreises feiern die Christen die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel. Nach 35 Brut-Tagen erblickten am 17.5.2012 vier junge Singschwäne in Umkirch das Licht der Welt. Wie der Name schon sagt, kann der Singschwan ausdrucksvoll singen. Aus dieser Eigenschaft leitet sich seit der Antike die metaphorische Gleichsetzung des Schwans mit dem Dichter her. Singschwäne sind auch auf der finnischen 1-Euro-Münze abgebildet. Die Singschwäne (Wissenschaftlicher Name Cygnus cygnus) gehören zur Familie der Entenvögel in der Gattung der Schwäne. Es sind Brutvögel der osteuropäischen und sibirischen Taiga. In Umkirchs Queen-Auguste-Victoria-Park wurden vor rund 15 Jahren zwei Pärchen Singschwäne ausgesetzt. Sie brachten inzwischen zahlreiche Jungen zur Welt. Jedes Jahr werden die Jungschwäne (wenige Tage nach ihrer Geburt) schon Opfer von Raubvögeln. Im letzten Jahr hat nur ein Jungschwan überlebt. Dennoch ist das Ensemble des Umkircher "Singschwan-Orchesters" in den letzten Jahren auf insgesamt 12 Mitglieder (Singschwäne) angestiegen. Die Schwäne wurden aufgenommen von den Fotografen Achim Keller und Werner Trageiser 

Unsere Parkbewohner: Singschwäne

Erscheinungsbild

Singschwäne sind gute ausdauernde Flieger. Sie erreichen eine Größe bis 150 cm, eine Flügellänge bis 61 cm, eine Flügelspannweite von fast 200 cm und ein Gewicht von bis 12 kg. Das Gefieder erwachsener Schwäne ist reinweiß. Der Schnabel ist schwarz-gelb und 9 bis 12 cm lang. Die Dunenjungen sind grauweiß und bekommen später ein schiefergraues Gefieder. Im 1. und 2. Jahreskleid wird das graue Jugendgefieder allmählich durch weiße Federn ersetzt. Der Schnabel färbt sich von Graugrün in Gelb um.

Stimme

Singschwäne sind ruffreudige Vögel und besitzen ein umfangreiches Stimmrepertoire. Charakteristisch für ihren Ruf ist ein tiefer, nasaler Posaunenklang. Beim Rufen strecken sie den Hals und heben den Kopf ständig an, um die Stimme heraus zu pressen. Sie sind gute Wächter und ihnen entgeht nichts. Sobald fremde Wesen den Park betreten, schlagen sie sofort Alarm. Wenn sie begrüßen, streiten, Alarm schlagen oder fliegen, geben sie unterschiedliche Laute ab.

Verbreitung und Bestand

Singschwäne sind in weiten Teilen des subarktischen Eurasiens (von Island über Skandinavien bis Sibirien) verbreitet. Nach NABU-Schätzungen gibt es weltweit nur noch 180.000 Singschwäne. Vogelkundler nehmen an, dass sie nur rund 10 Jahre alt werden

Nachzucht von Singschwänen

Die Geschlechtsreife wird mit vier Jahren erreicht. Die Brut-Saison beginnt im April oder Mai. In der Brut-Zeit verhalten sich die singenden Schwäne sehr „territorial“. Sie verteidigen ihr Revier unerbittlich gegenüber Feinden, und selbst gegenüber Artgenossen. Das Nest errichtet das Weibchen in Umkirch alljährlich auf einer der drei Teich-Inseln. Das Männchen schafft Baumaterial heran, das vom Weibchen zum Nest verbaut und mit seinen Daunen ausgepolstert wird. Das Singschwan-Weibchen legt im Abstand von jeweils zwei Tagen bis sechs riesige Eier (Größe ca 113 x 74 mm) und beginnt mit der 35-tägigen Brut nach der Ablage des letzten Eis. Das Männchen übernimmt während dieser Zeit die Wache. Nach dem Schlüpfen folgen die Küken als Nestflüchter der Mutter gleich in Wasser, werden aber noch lange Zeit von ihr gehudert (geschützt). Die Jungschwäne werden von beiden Elternteilen geführt und sind erst nach etwa 90 Tagen flugfähig. Sie bleiben über den Winter in ihrer Familie.

Fotos: Achim Keller und Werner Trageiser

  (Queen-Auguste-Victoria-Park, Artikel-Nr. 275)

Angelegt am 19.05.2012 11:34.

  Artikel drucken (Druckansicht)
 Artikel per Email weiterempfehlen
 Anonymer Hinweis zum Artikel
 Artikel verlinken
Artikel zu Social-Bookmarking-Diensten hinzufügen:
| Mehr


Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  

Vier Junge im Singschwan-Orchester des Queen-Auguste-Victoria-Parks Umkirch (Bild: Achim Keller)  
Noch mehr Bilder auf den Folgeseiten! Einfach weiter blättern:
 1 von 3   


Seitenanfang

© 2009-2011 Queen-Auguste-Victoria-Park – Queen-Auguste-Victoria-Park – Queen-Auguste-Victoria-ParkImpressum

22.08.2017 11:16:07
Ihre IP-Adresse: 54.198.31.213