Queen-Auguste-Victoria-Park
 

Leser-Optionen

Benutzer-Optionen

Slogan

Inspiration der Natur

Services

 Service      Kontakt
  RSS     Impressum
  Übersetzen

             

DIE MODERNE ZEITUNG
Queen-Auguste-Victoria-Park

Fremde Anzeigen

Noch kein Kommentar. Ersten Kommentar schreiben
Lorettoberg Freiburg

Fest der Narzissen auf dem Lorettoberg in Freiburg: Sparkassen-Chef Marcel Thimm, Vereinspräsident Andreas Schmidt und Treubau-Chef Volker Homann wollen verschönern.

Sparkassen-Direktor Marcel Thimm und Verbandspräsident Andreas Schmidt: Beim Fest der Narzissen auf dem Freiburger Lorettoberg. (Bild: Queen-Auguste-Victoria-Park)

Auch für Freiburg gilt: Wer in schönen Dingen einen schönen Sinn entdeckt – der hat Kultur.

Die Schwarzwaldhauptstadt Freiburg lebt noch immer von ihrer teilweise atemberaubenden, alten Schönheit. Doch in den letzten Jahren wurde die Stadt fast gnadenlos mit neuen Wohnsilos, Wohngebäuden, Büroblocks, Gewerbebauten und Hallen verbaut und verdichtet. Tausende Bäume und Sträucher mussten für die Wohn- und Geschäftsbedürfnisse der Menschen sterben. Dabei sollten die neuen Bauten aus Stein und Beton auch noch besonders billig sein. Folglich fehlt vielen davon jeglicher gute Geschmack.

Deswegen stellte die „Welt“ in einem Artikel über die heutige Stadtarchitektur fest:

„Wie wir heute in deutschen Städten mit ihrer architektonischen Unkultur und Geschmacklosigkeit leben, ist menschenunwürdig. Alles Schöne, Humane, Individualistische stammt aus der Zeit vor 1918“.

Die angesehene „Zeit“ fragte in einem Artikel zum Betonwahn der heutigen Architektur:

„Und davon soll ich träumen?“

Man darf fragen: Ging das alles deshalb, weil die Kommunen inzwischen selbst zu den Profiteuren der Grundstücksspekulationen geworden sind. Machen Sie „Deals“ beim Schachern mit ihren hoheitlichen Rechten und lassen Sie sich dafür mit Geländeabschöpfungen und anderen Gaben bezahlen?

Schon der große griechische Philosoph Platon (427 bis 348 vor Christus) stellte fest: „Kultur ist der Sieg der Überzeugung über die Gewalt“. Doch wo blieben die Überzeugungen für Kultur und Natur und wo wirkte unübersehbar die Gewalt der Macht, des Geldes, des Betons und der Geschäfte?

Langsam dämmert es den Verantwortlichen, die noch etwas Kultur in ihrem Herzen tragen, dass die gewaltige Vernichtung der Natur und die Verdichtung unserer Städte mit Bauten aus Stein und Beton einen Gegenpol braucht: Wahrhaftige Investitionen in Kultur und die erdrosselte Natur, zum Ausgleich gegen den Betonwahn.

Sparkassendirektor Marcel Thimm (der größte Baufinanzierer im Breisgau) und Treubau-Chef Volker Homann (einer der größten Wohnungsbauer in Freiburg und Umgebung) setzten jetzt ein erstes Zeichen für die Schönheit der Natur in der Gartenkultur. Sie förderten die Pflanzung von rund 20.000 Narzissen durch den

Queen-Auguste-Victoria-Park e.V.
Europäisches Werk für Kunst, Kultur und Natur.

in die neuen Sichtachsen auf dem Lorettoberg. Dieser Kultur- und Naturschutzverband tritt für den Schutz von Werken der Europäischen Gartenkunst und für die Bewahrung von Baudenkmälern, Landschaftsbildern und der Natur ein. Im vergangenen Jahr legte der Verband mit ehrenamtlichen Helfern vier gartenkünstlerische Sichtachsen vom Lorettoberg auf die Stadt wieder frei.

Die gestifteten Osterglocken in den Sichtfächern werden sich nun vermehren und künftig alljährlich im Frühjahr viele tausend Besucher des Lorettobergs mit ihrer Blüte erfreuen.

Zum diesjährigen „Fest der Narzissen“ besuchten Sparkassen-Chef Marcel Thimm und Treubau-Chef Volker Homann auf Einladung von Verbandspräsident Andreas Schmidt den Lorettoberg und bestaunten die Blütenpracht. Beide versprachen weitere Hilfen für zusätzliche Pflanzungen, um Blumen und Gartenkultur gegen den Beton sprechen zu lassen. Beim Fest der Narzissen gab der Kultur- und Naturschutzverband und sein Präsident Andreas Schmidt einen Empfang für die Stifter und die Helfer. 

www.welt.de/kultur/article142013851/Seit-1918-sind-wir-Deutschen-alle-Zombies.html

www.zeit.de/2012/28/Architektur/seite-2

  (Queen-Auguste-Victoria-Park, Artikel-Nr. 1330)

Angelegt am 15.04.2018 14:38.

  Artikel drucken (Druckansicht)
 Artikel per Email weiterempfehlen
 Anonymer Hinweis zum Artikel
 Artikel verlinken
Artikel zu Social-Bookmarking-Diensten hinzufügen:
| Mehr


Fest der 20.000 blühenden Narzissen auf dem Lorettoberg in Freiburg (Bild: Queen-Auguste-Victoria-Park)  

Treubau-Chef Volker Homann im Gespräch mit Parkschöpfer Werner Semmler: Beim Fest der Narzissen auf dem Freiburger Lorettoberg. (Bild: Queen-Auguste-Victoria-Park)  

Sparkassen-Direktor Marcel Thimm und Verbandspräsident Andreas Schmidt: Beim Fest der Narzissen auf dem Freiburger Lorettoberg. (Bild: Queen-Auguste-Victoria-Park)  

Sparkassen-Direktor Marcel Thimm und Verbandspräsident Andreas Schmidt: Beim Fest der Narzissen auf dem Freiburger Lorettoberg. (Bild: Queen-Auguste-Victoria-Park)  

Stiftungsrätin Christel Adler und Treubau-Vorstand Bernd Rösch: Beim Fest der Narzissen auf dem Lorettoberg in Freiburg (Bild: Queen-Auguste-Victoria-Park)  

Dr. Thomas Rossbach, Dr. Christoph Rosset, Verbandspräsident Schmidt und Antonio Fernandez: Beim Fest der Narzissen auf dem Lorettoberg in Freiburg (Bild: Queen-Auguste-Victoria-Park)  

Dr. Thomas Rossbach, Prof. Dr. Uwe Blaurock, Dr. Hans-Jörg Henneberg, Verbandspräsident Andreas Schmidt (Bild: Queen-Auguste-Victoria-Park)  

Parkschöpfer Werner Semmler bei der Erläuterung des Werkes auf dem Lorettoberg. (Bild: Queen-Auguste-Victoria-Park)  
 
 

Um Kommentare zu schreiben müssen Sie angemeldet sein.

0 Kommentar(e)

 


Seitenanfang

© 2009-2011 Queen-Auguste-Victoria-Park – Queen-Auguste-Victoria-Park – Queen-Auguste-Victoria-ParkImpressum

21.11.2018 01:50:33
Ihre IP-Adresse: 54.235.48.106